Sammlermünzen in einer Kiste

Die Aufgaben

Die Münze Deutschland ist verantwortlich für den Vertrieb der Sammler- und Gedenkmünzen der Bundesrepublik Deutschland. Hierbei handelt es sich um einen direkten Verkauf an private und an gewerbliche Kunden.

Die Münze Deutschland ist eine Marke des Bundesverwaltungsamtes (BVA), einer Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Das Bundesministerium der Finanzen hat dem BVA diese Aufgaben im Bereich des Münzwesens übertragen. Das BVA und damit die Münze Deutschland unterstehen hier der Rechts- und Fachaufsicht des Bundesministeriums der Finanzen.

Das BVA übernimmt die Beschaffung der Münzronden und die Erteilung von Prägeaufträgen an die Münzstätten der Länder. Ebenso werden hier unter Beteiligung des Bundesministeriums für Finanzen und eines Vertreters der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien Wettbewerbe mit Motivkünstlern und -künstlerinnen für die einzelnen Münzmotive durchgeführt.

Ein Teil der Sammler- und Gedenkmünzen ist in der Prägequalität Stempelglanz über die Bundesbank erhältlich. Dieser beschränkt sich aktuell auf die 20-Euro-Sammlermünzen in Sterlingsilber sowie die 10-Euro-Sammlermünzen und die 5-Euro-Sammlermünzen aus unedlen Metallen mit Polymer.